Frau Gruber – Hand of Glory

Veröffentlicht: 20.11.2020
0 Kommentare
Von: Dorian

Diese sichere und triumphierende Hand, die Enzo Frauenschuh von Frau Gruber immer wieder beweist, ist schon beachtlich.
Ich für mich hatte bisher keine Dose von den Jungs, die mir nicht geschmeckt hat. Als Hop-Head kommt man da immer absolut auf seine Kosten. Und wenn man sich auf Untappd oder bei Instagram umschaut, dann wird dies nur bestätigt.

Frau Gruber, bestehend aus Matthias Gruber und Enzo Frauenschuh, braut in Gundelfingen an der Donau. Genauer: in der ehemaligen Camba Old Factory, die die Jungs jetzt ihr eigen nennen dürfen.
Bei den Jungs ist es so, dass jeder Sud einmalig gebraut wird. So mancher findet aber eine Neuauflage mit leicht veränderter Rezeptur. Aktuell sind es sechs Biere, die die Jungs das ganze Jahr über anbieten. Zu sehen gibt es die auf deren Website.
Wie findest Du das, wenn Brauereien Sude nur einmalig brauen? Schrieb Deine Meinung gern in die Kommentare. 🙂

Nun zum eigentlichen Doseninhalt:
Die Bezeichnung „Imperial“ steht für verdammt viel verwendete Rohstoffe – viel Hopfen und viel Malz, oft kommt damit ein höherer Alkoholgehalt einher*. Dieses Imperial IPA ist zusätzlich noch Double Dry Hopped (DDH), also komplett vollgepackt. 🤯😅
Die Farbe ähnelt einem Mango- oder Maracujasaft, beschützt von einem feinperligen Schaum. Der Geruch erinnert an einen Obstsalat und an das DDH auf der Dose – jede Menge Hopfen. Auf der Zunge schlägt die Hand dann vollends zu. Geballte Hopfenpower – tropische Früchte und Bittere. In einem ausgeklügelten Spiel. Im Haupttrunk besonders Mango, Zitrus und Maracuja. Im Nachtrunk steuert die Hopfenbittere noch hinzu. Hinzu kommt, dass die 7,8%vol irgendwie nicht da sind – quasi ein Fruchtsaft für Erwachsene. 
Für mich als leihenhafter Heimbrauer ist es unerklärlich, wie man all dieses smoothe und juicy Mundgefühl samt all diesen Geschmacksnuancen in das Bier bekommt, aber daher umso besser, dass die Profis es schaffen.

Das ganze BlaBla gibt es auch nochmal in Kreuzen und bunten Icons auf dem Tastingbogen zu sehen.

Gesamteindruck: 4,5 von 5
Drinkbility: 3 von 5

Warum nur 3 von 5 bei der Drinkability? Ich glaube spätestens nach der zweiten Dose ist man einfach geschmacklich komplett überfordert und nach zwei mal 7,8%vol eventuell auch raus. 😅🤪

Der Kaufpreis  bei Liquid Hops war 6,45€ (inkl. Pfand), aber leider, leider ist das gute Stück nicht mehr verfügbar.

T

Falls Dich die Hopfensorten in diesem Bier interessieren, findest Du durch einen Klick auf die jeweilige Sorte Aromenprofile.
Simcoe Cryo, Citra BBCEnigma

Vielleicht hast Du für dich eine liebste Hopfensorte gefunden, die oft in deinen Lieblingsbieren verwendet wird. Die Abkürzungen hinter den eigentlichen Sortenbezeichnungen stehen für verschiedene Varianten der Bearbeitung, aber da muss ich mich selbst noch weiter einlesen. Ein Beitrag im Wissensspeicher wird dazu aber folgen.

Wie jede meiner Bewertungen basiert diese auf keiner sensorischen Ausbildung. Es ist meine subjektive Meinung.
Das Bier habe ich mir auch selbst gekauft und ich bekomme für diesen Beitrag und etwaige Verlinkungen kein Geld.
#offenheitundtransparenz

Da ich auch nur dazulernen kann, freue ich mich über jede konstruktive Kritik.

*Ehre wem Ehre gebührt. Dieses Wissen habe ich mir nicht selbst ausgedacht sondern aus dem Bier Guide von Sünje Nicolaysen. (Der ultimative Bier Guide, von Sünje Nicolaysen)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.